Volksparkstadion Seit dem 1. Juli 2015 trägt die Heimspielstätte des Hamburger Sport-Verein (HSV) wieder ihren altehrwürdigen Namen: Volksparkstadion. Dieser Name ist ganz eng mit der Historie des HSV verbunden und besitzt bei den Fans einen hohen Stellenwert. Das Volksparkstadion steht aber nicht nur für Geschichte, sondern auch für Gegenwart und Zukunft – neben den Heimspielen des HSV vor bis zu 57.000 Zuschauern kann man hier nämlich auch die Konzerte weltberühmter Musikgrößen erleben oder große und kleine Events jedweder Art in modernem Ambiente abhalten. Für die jährlich rund eine Million Besucher ist das Volksparkstadion deshalb in jeder Hinsicht ein absolut außergewöhnliches Erlebnis. Wer zum ersten Mal das gigantische Volksparkstadion betritt, kann es geradezu spüren: An kaum einer Stelle wurden mehr emotionale Momente durchlebt als in der Heimat des HSV. Hier wurden große Siege gefeiert, Legenden geschaffen, aber auch bange Minuten erlebt, in denen die HSV-Familie besonders eng zusammengestanden hat. Das kann nur der Fußball. Das Volksparkstadion kann jedoch noch viel mehr: Das HSV-Museum erzählt auf mehr als 700 qm multimedial und mit einmaligen Exponaten die spannende Geschichte des Vereins; bei den täglichen Stadionführungen blickt man hinter die Kulissen eines UEFA 5-Sterne-Stadions; im Stadionrestaurant „Die Raute“ hat man einen tollen Blick auf den Rasen – mit oder ohne Stadionwurst; und Unternehmen schätzen das Volksparkstadion als Veranstaltungsstätte für Tagungen, Meetings oder Messen. Kurzum: Das Volksparkstadion sorgt an HSV-Heimspieltagen oder bei sportlichen Großevents wie Länderspielen und Konzerten für Gänsehaut, hat aber auch an allen anderen Tagen im Jahr viel zu bieten.